Suche

Cisyphus?

Goldendean ist eine aus Südafrika stammende Künstler:in mit internationalem Renommee, das ihr insbesondere wegen ihrer ästhetisch-politischen Arbeit und jüngst ihrer großformatigen, aufblasbaren Skulpturen gebührt. Im RichCake in Bad Ems wird Goldendean, derzeit in Schloss Balmoral weilend, im Rahmen des Formats „Balmoral Lab“ eine Ausstellung mit dem Titel Cisyphus? eröffnen, die vom 29. Juni bis zum 7. Juli 2024 zu sehen sein wird. Im Fokus: ein Video sowie Arbeiten aus Ton und Wolle, die während der Residenz-Zeit beim Neuen Kunstverein Mittelrhein entstanden sind.

Hinweis: Eine der berühmten, luftgefüllten Skulpturen von Goldendean ist ausschließlich am Samstag (29. Juni 2024) im historischen Saal im Schloss zu sehen – sowie (bis Ende August) im Neuen Kunstverein Mittelrhein in Neuwied (nkvm.de).

Ob bei Kindern oder Erwachsenen, die weichen, luftgefüllten Volumina dieses Kunstwerks erregen gleichermaßen Aufmerksamkeit und Freude. Über das Sehen und Tasten können Interessierte die Schönheit und Weichheit runder Formen mit allen Sinnen erfahren: die Skulptur begehen, berühren, umarmen.

Zuletzt wurde eine 5 x 4,5 x 2,5 Meter große Version im Zeitz MOCAA in Johannesburg (2022) ausgestellt. Als „Fat Queer white Trans body“ hinterfragt Goldendean im südafrikanischen Kontext, wer oder was das Recht besitzt, (öffentlichen) Raum einzunehmen, sichtbar zu sein und gleichzeitig unsichtbar und unwichtig. Die Gesellschaft erwartet von dickleibigen Körpern, dass sie mit Scham behaftet, unsicher und außer Atem in der Welt in Erscheinung treten. Als Antwort auf diese Vorurteile offeriert Goldendean mit “Soft Vxnxs” einen Raum, der gleichermaßen für Trost und Verletzlichkeit steht.

Ebenfalls wird eine Luftskulptur von Goldendean demnächst in Köln während des Bonanzafests aufgebaut: www. bonanzafest.de

Wenn Sie die Ausstellung besichtigen möchten, vereinbaren Sie mit uns bitte einen Termin. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

  • Ort

    Rich Cake
    Römerstraße 27
    Bad Ems

  • Dauer

    29. Juni bis zum 7. Juli 2024
    Vernissage: 17.30 Uhr